Freitag, 24. Dezember 2010

Ich wünsche euch allen...


mit einm wunderbaren Lied aus Taizé

Laudate omnes gentes
laudate dominum.
Laudate omnes gentes
laudate dominum. 


[Lobsingt, ihr Völker alle
lobsingt und preist den Herrn.
Lobsingt, ihr Völker alle
lobsingt und preist den Herrn.
]

- Jaques Berthier -
 
Ich bin jetzt erstmal offline - und wir lesen uns dann wieder mit voll gestopften Bäuchen und strahlenden Augen. Nach Weihnachten. 

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Schlechte Eigenschaften

Meine mangelnde Entscheidungsfreudigkeit gipfelt derzeit in einem unvorstellbaren Maximum.
Voll doof! :(

Dienstag, 21. Dezember 2010

Warum so ein Stress für Weihnachten?

Der Countdown läuft! Noch 3 Tage. Bis dahin sollen alle Geschenke gekauft und verpackt, ggf. schon abgeschickt, mit Grußkarten versehen, alle nötigen Lebensmittel für drei Feiertage organisiert sein, nochmal alles geputzt und geschmückt werden. Jedes Jahr der gleiche Stress!
Warum?
Am 24. Dezember ist ein Kind geboren worden, dessen Geburt große Freude bereitete, für Liebe unter den Menschen, für Vergebung der Sünden und ewiges Leben steht.
Warum aber feiern wir nur am 24.Dezember Weihnachten?
Jeder kann doch zu jedem Datum ein Fest veranstalten.Wir können gegenseitig Nachrichten in Sekundenschnelle versenden, mit dem Handy navigieren und fotografieren und machen so einen Stress für ein Datum? Mit lieben Menschen an einem Tisch sitzen, können wir zu jeder Zeit.
Und wir könnten ein ganzes Jahr Weihnachten feiern, wenn wir mit Gottes Liebe ernst machen würden. Dem Kollegen einmal zuhören, das Kind, das weint, einmal trösten, einfach mal der/m Liebsten einen Strauß Blumen mitbringen und sagen, wie toll sie/er doch ist, einfach mal jemanden "Danke" sagen und es auch so meinen, der kranken Nachbarin mal einen Obstkorb bringen, im Altenheim mal jemanden besuchen, der keinen hat oder einfach zur Blutspende gehen, weil man selbst gesund ist. Dann ist Weihnachten jeden Tag!

Samstag, 18. Dezember 2010

Wochenrückblick V

Woche 50, 2010

Bald ist Vollmond! :)


|Gesehen| THE DIGITAL STORY OF NATIVITY (or Christmas 2.0), danke Jenni :) 
|Gehört| Ludovico Einaudi: Nightbook, aufmerksam geworden durch Ed
|Gelesen| gekündigte Hausarztverträge in Bayern 
|Gelernt| immer noch für die letzten anstehenden Prüfungen: Sozial-, Arbeits- und Rechtsmedizin; Klinisch-Pathologische-Konferenz
|Gedacht| 1/4 der Klausuren ist schon geschafft!
|Getan| gelernt, gekocht, geweihnachtsmarktet
|Getrunken| Glühwein und viel Tee
|Gegessen| gebrannte Mandeln
|Gesucht| Hähnchen
|Gefunden| ein Bio-Hähnchen für 13€! [dieses dann im Geschäft gelassen..]
|Gekauft| Ringelstrumpfhose
|Geschenkt| Advents-/Weihnachtskarten
|Gefreut| nahezu geglückte PJ-Einteilung und dass mein Liebster ein langes Wochenende bei mir verbringt! 
|Geärgert| über DHL: ich sitze den ganzen Tag zu Hause, warte auf eine Lieferung eines großen online Versandhandels.. und was macht der DHL Mann? Geht zum Nachbar-Geschäft und sagt es sei keiner da.. Wenn es nicht immer so wäre, würde ich ja gar nichts sagen. und Beschwerden nützen auch nichts! :( 
|Geplant| vor dem PJ Wiederholen ein paar Fächer [mal sehen wie erfolgreich ich in der Umsetzung bin..]
|Geklickt| mein Blog bei Facebook

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Ein letztes Mal

Da setzt man sich in den Bus, läuft im Uni-Klinikum Richtung Hörsaal, sieht das ein oder andere bekannte Gesicht, wechselt vor dem Beginn ein paar Worte, setzt sich rein, lauscht 90 Minuten konzentriert den Dozenten und fährt danach wieder heim. Alles wie immer.
Und dabei war es die letzte Vorlesung des Studiums. Sang- und klanglos neigt sich die Ausbildung dem Ende entgegen.. Wirklich ein komisches Gefühl!

Studienabschluss-Euphorie bricht aber auch nicht aus. Es ist ja nicht so, als ob nun alles vorbei wäre - denn in kurzer Zeit steht das Praktische Jahr an! Und genug zu tun bleibt auch danach noch..

Sonntag, 12. Dezember 2010

Wochenrückblick IV

Woche 49, 2010

Wahnsinn! Wie das Jahr dahin rennt. Schon haben wir den dritten Advent.
Vanille Duft durchflutet das Zimmer und die kleine Kerze gibt ein warmes Licht.. dazu eine heiße Schokolade und feine Plätzchen.. ich liebe die (Vor-)Weihnachtszeit!


|Gesehen| verschiedene Tatort-Folgen 
|Gehört| Soundtrack zu "Die fabelhafte Welt der Amélie" 
|Gelesen| aktuelle Neon 
|Gelernt| für die letzten anstehenden Prüfungen: Sozial-, Arbeits- und Rechtsmedizin; Klinisch-Pathologische-Konferenz
|Gedacht| wie schnell sich doch plötzlich alles ändern könnte.. 
|Getan| viel Zug durch halb Deutschland gefahren 
|Getrunken| den ersten Glühwein mit ein paar Mädels und Tee, vom TeeTausch mit BastisRike 
|Gegessen| viele köstliche Plätzchen 
|Gesucht| Weihnachtsgeschenke 
|Gefunden| ein ganz tolles für den Liebsten! juchee! :) 
|Gekauft| ganz hervorrangenden Käse aus der Schweiz und aus Frankreich 
|Geschenkt| bekommen: viele Adventskalender und die besten Wanderstöcke! :)) 
|Gefreut| dass es wieder besser geht 
|Geärgert| Schnee-Matsch 
|Geplant| eine Berlin-Reise mit meinem Liebsten im neuen Jahr 
|Geklickt| spiegelbildlich.blogspot.com

Samstag, 11. Dezember 2010

Backen in der Adventszeit

Plätzchen habe ich keine gebacken - von Mama und "Schwiegermama" sind wir ja ausreichend versorgt worden.. Aber stattdessen kürzlich ein ziemlich leckeres Früchtebrot!
Es ist ein bisschen aufwändig, da man einen Tag vorher schon starten und den Teig immer wieder gehen lassen muss. Aber die Mühe hat sich wirklich gelohnt!


[Dieses Rezept versteckte sich übrigens auch hinter dem heutigen, elften Türchen im ehrenWORT-Adventskalender]

Rezept

Freitag, 10. Dezember 2010

Unterhaltung

Auf jeder meiner letzten Zugfahrten habe ich einen ruhigen Platz mit Steckdose in den jeweiligen InterCity bzw. EuroCity Zügen ausgewählt.
Doch kurze Zeit später setzten sich immer mitteilungsbedürftige und interessierte Best Agers [haha, kürzlich erst von meinem Liebsten gelernt, dieses Wort..] neben mich und meinten mich unterhalten zu müssen sich Ewigkeiten über Gott und die Welt, über meine Bücher, meine pdf-Dateien auf meinem Laptop, meine vermeintliche Heimatstadt Graz (nur weil der Zug sein Endziel dort hatte..), ihr Leben, ihre letzte Reise nach Mauritius, günstige LIDL Bahntickets, ihre Kinder, Weihnachtsgeschenke, ... mit mir unterhalten zu müssen.
Über recht viel Empathie verfügten sie nicht, konnten Halbsätze und Schweigen meinerseits nicht richtig deuten, sodass es nur half ihre Plauderei zu unterbinden, indem ich ihnen deutlich machte, dass ich doch jetzt weiterarbeiten müsse..
Ich gebe ihnen nochmal eine Chance. Anfang nächster Woche dann.

Dienstag, 7. Dezember 2010

Der Schnee macht erstmal Pause



[Klick auf's Bild macht groß..]

Und wartet bis ich wieder bei meinem Liebsten bin..! ;)

Montag, 6. Dezember 2010

Relativität

Interessant zu erleben wie große Ängste und Sorgen plötzlich objektive "Notsituationen" relativieren. So geschehen vor knapp einer Woche:
Von Mittelhessen in die bayrische Hauptstadt aufgrund des Schneechaos in fast 9 Stunden (für 480 km..). Unter diesen Umständen den letzten Zug zur Weiterfahrt verpasst und dadurch ein nettes Hostel in der Innenstadt kennen und schätzen gelernt!

[ganz passend zum Schnee noch ein nettes Video auf youtube..]

Sonntag, 5. Dezember 2010

Advent, Advent ...

Auf dem ehrenWORT Blog gibt es einen online-Adventskalender. Jeden Morgen wird ein Türchen geöffnet. Falls ihr euch den Start in den Tag versüßen wollt, schaut doch mal vorbei:


[Klick]

Oder auch ganz einfach über die Sidebar meines Blogs rechts oben. Da sind immer die Direkt-Links der letzten fünf Türchen hinterlegt..




Wir sagen euch an den lieben Advent
Sehet die zweite Kerze brennt
So nehmt euch eins um das andere an
Wie auch der Herr an uns getan
|: Freut euch ihr Christen
   Freuet euch sehr
   Schon ist nahe der Herr:|





[Klick auf's Bild macht groß..]

Euch allen einen schönen zweiten Advent!

Samstag, 4. Dezember 2010

Puh!

Wir können erstmal aufatmen.