Dienstag, 26. Juni 2012

Nachgefragt // dieTauschlade

Ich will hier zukünftig unter dem Stichwort "Nachgefragt" in unregelmäßigen Abständen Blogs und die BloggerInnen dahinter im Rahmen eines kleinen Interviews vorstellen.
Wer selbst einen Blog hat und gerne einmal mitmachen möchte, sende mir einfach eine eMail.

Die Premiere macht dieTauschlade mit ihrem gleichnamigen Blog, den ich schon längere Zeit regelmäßig und mit großer Freude lese. Sie hat ein besonderes Gespür für Sprache und Lyrik, arbeitet deshalb (?) in ihren Posts gerne mit Zitaten aus den verschiedensten Werken, gibt uns Einblicke in ihren Alltag in Berlin und lässt uns an ihren bebilderten Gedanken teilhaben.



Wann hast du angefangen zu bloggen und warum?
Der Blog sollte zunächst - wie der erste Teil des Namens ja bereits andeutet - eine Plattform sein, um kreative Produkte zu tauschen. Da eine alte Schublade, die ich im Keller meiner Eltern gefunden hatte, als Aufbewahrungsort für eben jene Kunstwerke diente, kam es zu dem Begriff dieTauschLADE. Daneben nutzte ich diese onlinePlattform, um künstlerischKreative Details, die ich im Alltag entdeckte, vorzustellen und auch für mich aufzubewahren.
Allerdings fand die ganze Tauschgeschichte nur wenig Resonanz, so dass ich das irgendwann einstellte und meinen Blog jetzt als Ort des ausTauschs zu den weiten Themen Alltagskunst/Kunstalltag ansehe.

Woher nimmst du die Motivation und Inspiration?
Ich halte es da mit Pippi Langstrumpf ("Die ganze Welt ist voll von Sachen, und es ist wirklich nötig, dass jemand sie findet.") und tagtäglich meine Augen für die schönen Details und Nebensächlichkeiten des Alltags offen - Berlin ist da natürlich eine unerschöpfliche und inspirierende Fundgrube!


Daneben sammle ich all meine literarischen Fundstücke in Notizheften und krame sie bei Gelegenheit (und passendem Fundstück) hervor.
 
Nicht zuletzt macht es mir Spaß und Freude, andere Menschen zu inspirieren, ihren Alltag zu zelebrieren und ihre Umgebung bewusst unter die Lupe zu nehmen!

Gibt es ein Online-Projekt bei dem du teilnimmst?
Ab und zu nehme ich beim ehrenWort teil und versuche da, meine collagenGedichte an den Mann/ an die Frau zu bringen ;o)


Was magst du über dich persönlich erzählen?
Ich bin glücklich.


Jeder Film hat einen Soundtrack. Welches Lied würde dein bisheriges Leben begleiten?
Da gibt es so viele...
Aber - "Einhandsegler" (von Reinhard Mey) ist immer wieder Beschreibung und Inspiration.
 
Was ist das Allerschwerste?
Wesentliches auszumachen und sich frohen Herzens von all dem anderen Ballast befreien.

Heimat oder Fremde?
Mir sind Menschen (und nicht bestimmte Orte) Heimat, deswegen: Heimat (auch) in der Fremde.

Ich danke dir nochmals, auch an dieser Stelle, für das Interview. Es war spannend etwas mehr über dich und deinen Blog zu erfahren!
Wer nun neugierig geworden ist, sollte mal bei derTauschlade vorbei-klicken. :)

Kommentare:

  1. Ein schönes Lied, das dieTauschlade uns hier verlinkt hat!

    AntwortenLöschen
  2. der link ist allein der liebenswerten earny zuzuschreiben!
    hab herzlichen dank für das nette interview. es war mir eine ehre!

    AntwortenLöschen
  3. eine tolle idee mit den interviews! richtig spannend.
    ich bin schon auf die kommenden gespannt.
    m.

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Fragen, sehr schön geantwortet und ein schönes Lied! Merci!

    AntwortenLöschen

* Vielen lieben Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und bin gespannt auch deinen Blog kennen zu lernen. *

Bitte beachte aber, dass es inhaltlich zu meinem Post passt. Antworten auf die Kommentare, die ich auf deinem Blog hinterlassen habe, gehören dorthin oder in mein Postfach.
Unpassende Kommentare, wie auch Werbe-Kommentare werden gelöscht.

Kommentare sind anonym, mit Angabe deines Namens + ggf. URL oder mit verschiedenen Profilen möglich. Einfach unten auswählen.