Montag, 9. Juli 2012

Nachgefragt // Sand zwischen Zehen

Heute möchte ich euch den Blog Sand zwischen Zehen vorstellen, auf dem Tag für Tag schöne, gesammelte Momente verewigt sind.

 Wie offene Haare unter Wasser aussehen.
Im Wind wehende Vorhänge.
Zuckerwatte. Und nie zu alt dafür werden.
Der Geruch von Lavendel.
Barfuß auf von der Sonne angewärmten Steinen laufen.





Wann hast du angefangen zu bloggen und warum?
Ich habe mit Sand zwischen Zehen an meinem 25. Geburtstag, 2011, begonnen. Ich war an diesem Tag am Meer und das Herz ging mir wieder auf vor lauter Liebe zu dieser großen blauen Unendlichkeit. Dieser Blog ist für mich ein Herzensprojekt und die Suche nach dem alltäglichen Glück. Auch wenn das ein wenig abgedroschen klingt, aber es sind diese schönen Momente, Gefühle, Gerüche und Geräusche die glücklich machen. Ich finde es wichtig, diese kleinen schlichten Glücksmomente zu bemerken, Details zu entdecken – und festzuhalten.

Worüber schreibst du auf deinem Blog?
Ich schreibe jeden Tag mindestens einen schönen Moment auf. Es dürfen auch mehr sein, aber ich habe mir vorgenommen, auch an Tagen, die ich lieber aus dem Kalender streichen würde etwas Schönes zu finden. Nur einen kleinen Moment, nur ein kleines Gefühl. Die Einträge sind schlicht, lediglich einen Satz lang. Inzwischen ist schon eine kleine Schatzkiste entstanden, die jeden Tag weiterwächst und in der ich auch immer wieder gern stöbere.

Woher nimmst du die Motivation und Inspiration?
Inspiration sind die Dinge und Momente die mir täglich begegnen, es geht um das Bemerken von kleinem Glück, von innerlichem oder auch lautem „ist das schön!“ oder „tut das gut!“, es sind oft auch ganz leise Momente, da muss man dann genau hinhören :)
Motivation ist die Vorfreude auf diese Sammlung, die wächst und mich begleitet, was hilft konsequent zu bleiben, ist die Regelmäßigkeit - der Sand ist für mich zu einem täglichen Ritual geworden. Auch wenn ich eigentlich jeden Tag von selbst daran denke, so habe ich doch Abends einen Wecker gestellt. Zeit, um etwas Schönes im Tag zu finden. Manchmal schwer, manchmal ganz leicht

Was bedeutet der Blog-Titel "Sand zwischen Zehen"?
Sand zwischen den Zehen zu haben, ist einer dieser schönen Momente. Es gibt allerdings keine Hierarchie zwischen den Einträgen.

Was magst du über dich persönlich erzählen?
Ich bin selbständige Mode- und Werbefotografin in Hamburg, auch in der Fotografie faszinieren mich schon immer Details und Feinheiten. Ich möchte dem Menschen Raum geben und den kleinen Dingen Gewicht. Neben der Mode- und Werbefotografie fotografiere ich mit meinem iPhone viel am Wegrand. Wer mehr über meine Fotografie wissen will, ist herzlich eingeladen, auch auf meinem Fotoblog zu stöbern.


Lieben Dank nochmals für das Interview! :)
Wer selbst einen Blog hat und gerne einmal mitmachen möchte, sende mir einfach eine eMail.

Kommentare:

  1. Das ist eine wirklich tolle Blogidee, hab mich glatt schon durch mehrere Seiten durch gestöbert :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen überaus anziehenden tipp. Da gehe ich gleich mal stöbern...

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein Geschenk, so eine volle Schatztruhe zu haben mit schönen Momenten. Da ist man - glaube ich - sehr dankbar, wie wunderbar das Leben ist. Eine schöne Idee.....

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön <3
    Bei uns war's die letzten Tage jetzt so, dass das Gewitter meist schon vor dem Sonnenuntergang war. Mein Glück :)
    Tolles Interview hast du da gemacht, der Blog hört sich super interessant an und wird gleich verfolgt, danke:)

    AntwortenLöschen
  5. tolle fotos! morgen hab ich mehr zeit, da lass ich mir den sand mal durch die finger rieseln!
    danke für den blog-tipp und lieben gruß, mano

    AntwortenLöschen

* Vielen lieben Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar und bin gespannt auch deinen Blog kennen zu lernen. *

Bitte beachte aber, dass es inhaltlich zu meinem Post passt. Antworten auf die Kommentare, die ich auf deinem Blog hinterlassen habe, gehören dorthin oder in mein Postfach.
Unpassende Kommentare, wie auch Werbe-Kommentare werden gelöscht.

Kommentare sind anonym, mit Angabe deines Namens + ggf. URL oder mit verschiedenen Profilen möglich. Einfach unten auswählen.